Kontakt
Impressum
Sitemap
Rechtliche Hinweise
Links
Sektion Tennis   tischtennis
Kurzinformation
News
Archiv
Ansprechpartner
Mannschaften
Meisterschaft
Mitgliedschaft
Clubanlage
Jugend
Trainer
Termine
Chronik
Downloads
Links
Presse
Bildergalerie / Videos
Sponsoren
Online Platzreservierung
http://vereine.fussballoesterreich.at/ooe
 
  Die Geschichte der Sektion Tennis
1969

Dank der Unterstützung der Papierfabrik Steyrermühl, der Gemeinde Laakirchen und durch die Initiative des an dieser Sportart stark interessierten Fachwartes, Hr. Roman Strauß, wurde 1969 die Sektion Tennis gegründet.

Auf einen Teil des ehemaligen Spielplatzes in Steyrermühl konnten durch gemeinsame Arbeit 2 Sandplätze angelegt werden. Schon sehr bald wurde auch mit dem Wettspielbetrieb im Rahmen des OÖ. Tennisverbandes begonnen. Treibende Kräfte für sportliche Erfolge war damals Roman Strauß und Klaus Marterbauer.

1970-1979

Der stete Mitgliederzuwachs machte 1975 die Errichtung eines 3.Platzes notwendig. 2 Herrenmannschaften nahmen am Herren-Mannschaftsmeisterschaftsbetrieb in Oberösterreich teil. Klaus Marterbauer wurde Sektionsleiter und übernahm die sportliche Ausrichtung der Sektion. Es folgten viele große Erfolge. Die  Arbeit von Klaus prägte den Verein nachhaltig.

1980-1989

Im Jahr 1980 wurde ein neues Clubhaus eröffnet. Dieses Jahr war für die Sektion auch sportlich sehr erfolgreich. Die 1.Herrenmannschaft schaffte den Aufstieg in die regionalklasse. Schon zu dieser Zeit wurde auf die Jugendarbeit großer Wert gelegt. Erstmals nahm 1980 auch eine Seniorenmannschaft an der Meisterschaft teil.

Das Interesse am Tennissport stieg weiter an und dadurch war da Platzangebot schon wieder zu gering. Im Frühjahr 1983 wurde eine 4.Sandplatz gebaut und eine dritte Herrenmannschaft zum Wettspielbetrieb gemeldet. Die Tennishütte wurde renoviert. Liebevolle Bewirtung gab es von Fr. Bauer.

1987 stieg auch eine Damenmannschaft in den Meisterschaftsbetrieb ein und schaffte auf Anhieb den Aufstieg in die nächst höhere Klasse. Hier war damals Elli Dickinger schon als jugendliche eine Stütze der Damenmannschaft. Elli spielte dann Staatsliga A und bestritt einige WTA-Tennisturniere. Sie blieb als Trainerin lange unserem Verein treu.

1990-1999

1990 begann Herren Senioren mit dem Meisterschaftsbetrieb. Es gelang ihnen der Aufstieg in die Regionalklasse im ersten Jahr und 1991 ein weiterer Aufstieg 1991 in die OÖ – Landesliga.

1992 war die Sektion sportlich  am  Höhepunkt. Die 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft stiegen erstmals in die Regionalklasse auf. Auch die 2. Herrenmannschaft schaffte erstmals den Aufstieg in 1.Klasse.

Zwischen 1992 u. 1995 wurden auf der Tennisanlage erstmals Jugendturniere veranstaltet. Schon im ersten Jahr wahren mehr als 200 Jugendspieler am Start. Hier mussten Spiele auch in Roitham ausgetragen werden. Der damalige Jugendsportwart, Turnierdirektor und Platzwirt Josef  Dickinger erreichte  für die Sektion Tennis einen hohen Bekanntheitsgrad im oberösterreichischen Tenniszirkus.

1995 Übergabe der Sektionsleitung von Klaus Marterbauer an Stefan Höpoltseder.Die Ausbildung der Tennislehrkräfte wurde professioneller. Tennislehrwart Robert Ebner aus Regau konnte für den Verein gewonnen werden. Das Spielniveau wurde speziell im Bereich der Jugend gesteigert. Neue Veranstaltungen wie Kinder-Zeltlager, Spielfeste od. Triathlon bereicherten das Clubleben.

1990 – 1996 gab es durch die Fam. Dickinger viel Neues bei der Bewirtung der Tennisanlage. Mit ebenso viel Einsatz hat die Fam. Seber das Clubheim in den letzten 90er-Jahren geführt. An der OÖ-Mannschaftsmeisterschaft nahmen 1999 3 Herren-, 1 Damen-, 1 Senioren- und 4 Jugendmannschaften teil.

2000-2009

Neben der Gründung der Sektion im Jahre 1969 kam es im Oktober 2001 zum zweiten großen Schritt in der Vereinsgeschichte. Die Zusammenlegung der Tennisanlagen Steyrermühl und Laakirchen auf der Freizeitanlage Sportland Laakirchen unter der Führung des Askö Steyrermühl Papier, Sektion Tennis. Mit Harald Ebner als Pächter des Sportland Restaurants begann eine neue Ära in der Sektion Tennis.

Mit dem neuen Tenniszentrum von 4 Freiplätzen u. 3 Hallenplätzen gelang der Sektion seit ihren bestehen auf eine Rekordgröße von 140 Mitglieder zu wachsen.Viele neue Ideen, wie eine Kombikarte mit dem Freibad Laakirchen oder die im Mitgliedsbeitrag inkludierte Hallenbenützung, wurden schon in der ersten Saison 2002 ein voller Erfolg.

Einen wichtigen Anteil am Aufschwung in der Sektion hat das Kinder u. Jugendtennis. Durch den OÖTV-Stützpunkt auf der Sportlandanlage mit dem Trainer See Reinhold kann die Tennisbegeisterung nochmals gesteigert werden.  Ende 2008 waren 65 Kinder und Jungendliche im Tennisclub im Einsatz.

2002 nahmen am OÖ-Mannschaftsmeisterschaftsbetrieb 3 Herren-, 1 Damen-, 2 Senioren und 4 Jugendmannschaften ist das Angebot neuerlich um 3 Mannschaften vergrößert.
Die erste Herrenmannschaft hat mit 3 zweiten Plätzen ihre Position in der Regionalklasse gefestigt und greift heuer nach dem Aufstieg in die Landesliga.

Im Herbst 2004 kam es zu einer Ausschreibung für einen neuen Pächter des Sportland-restaurants. Stefan Kaltenbrunner konnte mit seinem Werdegang und Engagement überzeugen und führt seither das Sportland sehr bemüht und erfolgreich.
Zusätzlich ist die Bewirtschaftung des Freibadbuffets ein sehr wesentlicher Überlebensfaktor. Unsere Bemühungen diese beiden Gastronomieeinrichtungen zu kombinieren wurden von unserem Bürgermeister unterstützt, und es ist somit gelungen dem starken Pächterwechsel aus der Vergangenheit vorzubeugen.

Die Tennisplätze wurden durch das starke Unwetter im Frühjahr 2005 überschwemmt, durch den Einsatz vieler freiwilliger Helfer wurden die Plätze wieder provisorisch instandgesetzt. Es war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, dass wir vor einer Generalsanierung unserer Anlage stehen.

2006 konnte die Sanierung erfolgreich durchgeführt werden. Die Tennisanlage erstrahlt seither im neuen Glanz, möglich wurde dies aber auch nur durch hunderte Stunden an Eigenleistung unserer Mitglieder sowie federführend unserem „Hermann Altenstrasser“.

Meisterschaften

Die erfreulichste Entwicklung ist jene der Anzahl an Mannschaften, welche in die OÖ-Mannschaftsmeisterschaft eingebunden sind.
Waren es am Anfang vom Jahr 2000 noch 10 Teams, so waren wir 2007 bereits mit 16 Mannschaften am Start der OÖ Mannschaftmeisterschaften, welche lauten:

2 Herren-, 1 Damen-, 4 Senioren- (+35 J., 2 mal +45 J., +65J.) und 9 Kinder- u. Jugendmannschaften.

Eine ganz tolle Entwicklung nahm in den letzten Jahren das Damentennis, dank des Engagements von Heidi Reisegger. Das Damenteam schaffte den Wiederaufstieg in die Regionalliga 2006.

Eine große Bereicherung für unseren Verein war im Herbst 2004 der Neuzugang von Gottfried Wittmann, der als Nr. 1 unsere 1. Mannschaft 2005 in die Landesliga führte. Gottfried hat an der Trainingsmoral, der guten Stimmung in der Mannschaft sowie dem setzen neuer Ziele maßgeblichen Anteil.Die Spieler dieses historischem Teams lauten: Gottfried Wittmann, Christian Austaller, Philipp Seber, Karl Kronberger, Marco Grafinger, Robert Ebner sowie Stefan Mayer.

2008 schafft das DREAM-TEAM den Aufstieg in die höchste Spielklasse Oberösterreichs. Der Askö Steyrermühl Papier gehört zu den 8 besten Clubs in Oberösterreich. Der bisher größte Erfolg der Vereinsgeschichte.
Die Teamspieler lauteten: Wittmann Gottfried, Austaller Christian, Söllinger Andreas, Kronberger Karl, Seber Philipp, Grafinger Marco

Ganz erfreulich ist auch die Anzahl von 4 Seniorenmannschaften, welche sich in den jeweiligen Klassen behaupten konnten und ebenfalls schöne Erfolge feiern durften.
2008 führte die Sektion 135 Mitglieder

Ein herzlicher Dank aus unserer Sektion ist für unserem Obmann Hr. Franz Edlmayer bestimmt der mit endlosen Stunden um die Anlage Sportland Laakirchen und somit für unsere Sektion gekämpft hat.