Kontakt
Impressum
Sitemap
Rechtliche Hinweise
Links
Sektion Tischtennis   tischtennis
Kurzinformation
News
Archiv
Ansprechpartner
Mitgliedschaft
Meisterschaft
Kader
Heimspiele
Trainingszeiten
Jugend
Erfolge
 
     
21.09.2013

Ausblick auf die Hinrunde 2013/14

 

Da war es nur mehr eine Woche bis zum Start der neuen Saison und somit ist es alle höchste Zeit, den gewagten Blick in die nahe Zukunft zu wagen. Die Transfers sind abgeschlossen, neue SpielerInnen werden von nun an zu an den Platten zu bewundern sein und nach der Auslosung kennen wir endlich auch alle kommenden Gegner.

A-Mannschaft:

Unsere A steht vor einer Runderneuerung und einer komplizierten Saison. Das Ziel, der Nichtabstieg aus der Regionalklasse wurde in der vergangenen Spielzeit souverän geschafft, doch mit den verbundenen Abgängen von Karl und Margot und berufsbedingten Schwierigkeiten bei diversen anderen Spielern macht es aus unserer Sicht keinen Sinn mehr, in dieser Spielklasse zu verbleiben.
Somit darf sich die A wie auch die B in der Bezirksklasse versuchen, dieses Unterfangen scheint auf dem Papier eine leichte Sache, doch weit gefehlt!
Nach dieser Auslosung müssen wir zugeben, dass in Zukunft kleinere Brötchen gebacken werden müssen und erstmals ein Platz im gesicherten Mittelfeld angepeilt werden sollte.
Die Favoriten auf den Aufstieg kommen ganz klar aus den Regionen Attergau mit unseren „Lieblingsfeinden“ von der UTC Attergau oder Pinsdorf, die sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe liefern sollten. Der Abstiegskampf scheint vorab eine klare Sache, die beiden Neulinge aus Bad Aussee und Attnang/Ungenach werden als die Topkandidaten für den direkten Widerabstieg gehandelt, doch eine Saison ist lang und Überraschungen, in positiver wie auch in negativer Hinsicht nicht ausgeschlossen!
In unserer Mannschaft blieb kein Stein auf dem anderen, lediglich Peter und Andi verbleiben aus den vergangenen Spielzeiten, dahinter werden eine Reihe von Spielern versuchen, ihren Beitrag zu einem möglichst guten Abschneiden beizutragen!


B-Mannschaft:

Die B war die positive Überraschung aus der vergangenen Saison, Platz 3 mit direktem Kontakt zu den Aufstiegsplätzen und die Gewissheit als einzige Mannschaft gegen den überragenden Meister aus Pfandl ungeschlagen geblieben zu sein!
All diese schönen Erinnerungen sind nun vorbei, die Realität heißt Abstiegskampf pur!
Durch den Abgang von Margot wurde die Truppe gesprengt und wir werden nun versuchen, neue Akzente zu setzen. Bedingt durch die OTX-Reihung ist es uns zwar möglich, eine immens starke Mannschaft an die Platte zu stellen, jedoch werden Peter, Markus oder Walter sen. ebenso für den Nichtabstieg der A benötigt. Daher mussten wir reagieren und die sportliche Leitung entschied sich, unseren Jungstar Lukas dauerhaft in der Bezirksklasse spielen zu lassen.
Nach seinem überragenden Abschneiden in der Kreisklasse sollte nun der nächste Schritt folgen, das Etablieren in der Bezirksklasse. Wir sind überzeugt, dass das Talent dazu vorhanden ist und mit den gestandenen Akteuren Gottfried oder Werner sollte auch die nötige Routine für etwaige Nervenschlachten vorhanden sein! Auf den ersten Blick fallen uns zwar nur wenige Gegner ein, die in den Abstiegskampf verwickelt sein sollten, jedoch könnten wir uns durchaus zumindest zwei Mannschaften vorstellen, die als „Rettungsanker“ dienen könnten!
Der Kampf um den Aufstieg in die Regionalklasse sollte relativ deutlich zu Gunsten des Absteigers aus Regau/Vöcklabruck ausfallen, zu stark und konstant wirkt diese Truppe, um auch nur annähernd gefährdet zu sein!


C-Mannschaft:

Auch die C wird in der kommenden Saison verändert an den Start gehen. Wichtige Akteure und Eckpfeiler aus den vergangenen Jahren wie Werner oder Gottfried werden nun für höhere Aufgaben benötigt und werden (vermutlich) kaum mehr in der C eingesetzt werden können.
Jedoch konnten wir vor der Saison auf dem Transfermarkt aktiv werden und somit ist es uns gelungen, Christian Austaller zu verpflichten!
Vielen ist Christian von den Tennisplätzen dieser Welt bekannt, er spielt auch äußerst erfolgreich bei unserer Sektion der ASKÖ Steyrermühl, nun wird er unseren Kader der C immens verstärken und mitunter auch versuchen, in der B Akzente zu setzen!
Mit diesem wichtigen Transfer sollte es uns gelingen, eine weitere sorgenfreie Saison in der Kreisklasse zu verbleiben, der Abstieg darf eigentlich kein wirkliches Kriterium sein!
Neben vielen neuen attraktiven Konkurrenten werden auch die Fahrtkosten ein ständiger Wegbegleiter in der Zukunft sein, stehen doch lange und „spaßige“ Auswärtsfahrten, beispielsweise nach Spital/Pyhrn oder Neuzeug an. Warum von Seiten des Verbandes diese Klasseneinteilungen möglich sind, war auch schon in der Vergangenheit ein Diskussionsthema, verhindern werden wir diese sinnlosen Aktionen leider aber nie!


D-Mannschaft:


Nach dem souveränen Klassenerhalt steht die D nun vor einer erneuten Reifeprüfung.
Unser Rettungsanker Lukas kann in Zukunft nicht mehr in dieser Mannschaft eingesetzt werden und daher ist es nötig, neue Eckpfeiler im Team von Captain Franz zu finden.
Das Reservoir ist groß, Namen wie Ernst, Horst oder Christian werden versuchen, als kompaktes und ausgeglichenes Team zu punkten und so manche Gegner zu überraschen!
Auf den ersten Blick gibt es durchaus auch Konkurrenten auf Augenhöhe, Namen wie Bad Goisern oder Bad Ischl stehen für Routine und Klasse, aber auch durchaus für schlagbar.
Von der Stammmannschaft aus der Vergangenheit verbleiben lediglich Willi und Horst, wobei der personelle Notstand in der A und B durchaus auch andere Namen ins Spiel bringen könnten.
Soweit sei nur verraten, dass es von Seiten der sportlichen Leitung nötig sein wird, viel zu jonglieren und auszuprobieren und je nach Gegner auch unterschiedliche Formationen aufzubieten. Doch unsere Burschen sind schon voller Vorfreude auf die neue Spielzeit und werden mit Sicherheit für spannende Spiele sorgen und wir sind überzeugt, der Klassenerhalt ist eine durchaus realistische Zielsetzung!


E-Mannschaft:


Die E steht nach der Abmeldung unserer F als einzige Truppe der 1.Klasse fest, die Zielsetzung für diese Mannschaft ist wie auch in der Vergangenheit relativ klar: Eine ruhige unaufgeregte Saison zu spielen und so viele Akteure wie möglich einzusetzen, um Spielpraxis für möglichst Viele zu gewährleisten.
Ein genaues Ziel eines Endranges ist nicht möglich, wissen wir nun schließlich immer noch nicht, wer eigentlich dauerhaft in dieser Mannschaft spielen wird, eines wissen wir jedoch schon, auch unser zweiter Neuzugang soll auch gleich eine wichtige Rolle einnehmen!
Dietmar ist nach einem Jahr Abwesenheit bei unseren Sportsfreunden aus Gschwandt nun wieder in unseren Reihen und wird versuchen, gemeinsam mit unserer Steffi, die E durch die kommende Spielzeit zu führen!
Weitere Kandidaten für diese Truppe sind etwa auch die „Oldies but Goldies“ Fredi, Erich oder Willi, Jungspunde wie Markus oder Johannes oder treue Edelhelfer aus der Vergangenheit wie Otmar oder Hans! Alles in allem eine durchaus schlagkräftige Truppe, die sich vor niemandem verstecken wird müssen und voller Tatendrang in eine neue aufregende Saison starten wird!

In diesem Sinne ist die heiße Phase der Vorbereitung hiermit auch offiziell eröffnet und dementsprechend auch wieder die Aufforderung, zahlreich in unseren Hallen in Laakirchen und Steyrermühl für die wöchentlichen Trainingseinheiten zu erscheinen!

 
09.05.2013 Ein Rückblick auf die Saison 2012/13  

Nun ist auch die Spielzeit 2012/13 schon wieder vorbei. Der letzte Spieltag wurde mehr oder weniger erfolgreich absolviert, nun ist es Zeit auf eine Saison voller Höhen und Tiefen zurückzublicken. Die besonders erfolgreiche Saison aus dem Vorjahr mit 2 Meistertiteln konnte leider nicht ganz wiederholt werden, jedoch konnten wir mit allen Mannschaften sportlich überzeugen und die ausgesteckten Ziele schlussendlich doch erreichen.
Nun zu den einzelnen Mannschaften, den Ergebnissen und Platzierungen und einem kurzen Ausblick auf kommende Ereignisse:

A Mannschaft

Unsere A startete nach einer enorm starken Hinrunde mit einer eher durchwachsenen Leistung in die Rückrunde. Konnte die erste Begegnung, wie auch in der Hinrunde, mit 8:6 gewonnen werden, folgten danach durchwegs knappe Spiele mit (zumeist) schlechtem Ausgang für uns. Sieht man sich die Punkteanzahl an, die heuer nicht zum Klassenerhalt reichte, wird eines klar: Diese Regionalklasse war mörderisch schwer, umso höher ist der erfolgreiche Klassenerhalt einzuschätzen, steigt doch beispielsweise eine Mannschaft wie Waizenkirchen ab, die sich mit 2 Landesligaspielern gegen uns verstärkten.
Auch ansonsten wurden stets hochklassige Partien abgeliefert, am Kampfgeist mangelte es unseren Burschen nie. Als Fazit bleibt uns nur noch der Truppe um Captain Gerald zu einer spannenden und abwechslungsreichen Saison zu gratulieren mit dem Wunsch, diese Leistungen auch in der nächsten Saison zu zeigen. Die Mannschaftszusammenstellung wird dabei sehr spannend werden, mehr wird allerdings erst nach unserer obligatorischen Sitzung im Sommer verlautbart.

B Mannschaft

Für die B und speziell dem Verfasser dieser Texte ist es ein leichtes und Genüssliches, auf diese erfolgreiche Saison Rückblicken zu dürfen. Der dritte Platz aus der Hinrunde wurde auch mit einer sensationellen Rückrunde zementiert, im Anbetracht der Tatsache, dass wir in der letzten Saison noch Kreisklasse spielen mussten, ein Wahnsinnserfolg.
Alle 4 Stammspieler klassierten sich mit einer positiven Spielbilanz unter den Top 20 der Einzelrangliste, was auf die grandiose Konstanz dieser Truppe schließen lässt. Doch auch alle anderen eingesetzten Spieler trugen ihren Beitrag zu diesem tollen Ergebnis bei, Gottfried, Werner oder auch Jungspund Lukas zeigten, dass sie bereits darauf brennen, dauerhaft in dieser Spielklasse zu spielen.
Eine Bilanz muss noch erwähnt werden, welche klar und deutlich zeigt, was wir heuer geleistet haben. Immerhin ist es uns als einzige Mannschaft gelungen, gegen den Meister aus Pfandl ungeschlagen zu bleiben, mit einem Heimsieg und einem verdienten Unentschieden auswärts konnten wir dazu beitragen, dass Meister und Vizemeister sich ein punktegleiches Duell bis zum Ende lieferten.
Als Schlussfazit bleibt noch einmal Danke an alle eingesetzten Spieler- und Spielerinnen zu sagen, die mit vorbildlichem Einsatz diesen sensationellen Stockerlplatz möglich machten und es bleibt nur zu hoffen, dass wir in der kommenden Saison mit einem leistungsstarken Kader diese Sensation bestätigen können/dürfen.

C Mannschaft

Unsere C erfüllte wie auch in den letzten Jahren das gesteckte Ziel (Klassenerhalt) souverän und ohne Mühen. Wir wurden nie mit dem Abstiegskampf in Berührung gebracht, eine sehr gute Leistung der Mannschaft, zu der man nur gratulieren darf.
Die Spielklasse war in diesem Jahr eine ganz besondere, lieferten sich die Mannschaften aus Vorchdorf, Rüstorf und Attnang ein Kopf an Kopf Rennen um den Meistertitel, dahinter folgte die zweite Leistungsklasse, angeführt von Wartberg und unserer C. Der schlussendliche fünfte Rang kann als Erfolg und Punktlandung gewertet werden, mehr war diesmal wirklich nicht zu erreichen.
Im Anbetracht diverser Verletzungen und sonstigen Ausfällen in den anderen Mannschaften konnten wir leider kaum mit der Stammmannschaft antreten. Wäre es möglich gewesen, die beiden Topleute Werner und Gottfried konstant einzusetzen, hätten wir auch möglicherweise den Titelkampf als vierte Kraft beeinflussen können.
Hätte, Wenn und Aber zählt jedoch leider nicht, und so müssen und sollten wir mit der abgelieferten Performance zufrieden sein. Ein Ausblick auf die kommende Spielzeit ist heute noch sehr schwierig, der Transfermarkt ist noch nicht so richtig auf Touren gekommen und daher gilt es abzuwarten, welches Gesicht die C in der Zukunft haben wird. Mehr dazu nach unserer Vereinssitzung!

D Mannschaft

War es für die D in der vergangenen Saison ein Katastrophenjahr mit einem (sportlichen) Abstieg und der Rettung durch den Meistertitel der E, mussten sich die Jungs um Captain Armin diesmal auf niemanden verlassen. In einer äußerst souveränen Art und Weise konnte spielend der Klassenerhalt schon früh gesichert werden, ein Hammerergebnis, zu dem wir recht herzlich gratulieren dürfen.
Herzstück des Klassenerhalts war mit Sicherheit unser Toptalent Lukas, der sich in der Einzelrangliste unter den Top 5 klassieren konnte und so manchen etablierten Spieler dieser Klasse regelrecht von der Platte fegte. Doch alleine mit seiner Leistung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen, Armin, Horst, Ernst oder Willi zeigten Woche für Woche ihre Klasse und legten die fehlenden Partien dazu.
Mit der Leistungsexplosion von Lukas wird sich auch das Gesicht dieser Mannschaft ändern, es werden neue Leistungsträger benötigt, die zukünftig die fehlenden Siege von Lukas kompensieren können, ein Umstand, der eine spannende neue Saison garantieren wird.
Bevor wir jedoch schon wieder zu weit nach vorne blicken, nochmal herzliche Gratulation zu der abgelieferten Leistung in dieser Saison!

E Mannschaft

Die E, schon oft Retter einer Kreisklasse, konnte diesmal unbeirrt und ohne Druck eine souveräne Saison spielen. Walter jun. konnte sich seinen Wunsch eines Ranglistensieges doch noch erfüllen, im Anbetracht seiner Möglichkeiten wären jedoch mehr Einsätze in der Kreisklasse wünschenswert gewesen.
Captain Franz, eigentlich als Stammspieler und Leistungsträger vorgesehen, konnte ob der fehlenden Leute in den oberen Regionen ohne Angst seine Leute werkeln lassen, die Punktlandung mit dem dritten Platz konnte auch ohne ihn errungen werden. Aufgrund des frühen Klassenerhalts der D konnten auch vermehrt Ersatzspieler eingesetzt werden, um die Gefahr einer dritten Kreisklasse von vornherein zu verhindern. Wir sind mit zwei Mannschaften in der Kreisklasse schon ordentlich besetzt, die E als Sprungbrett zwischen 1.Klasse und Kreisklasse war in den vergangenen Jahren stets hilfreich und auf diese Dienste wollen wir auch in Zukunft nicht verzichten.
Als Fazit bleibt der E und insbesondere Walter jun. für seinen Ranglistensieg zu gratulieren und der gesamten Truppe ein Lob auszusprechen für die konstanten Leistungen, nicht nur in dieser Saison, sondern auch schon in den letzten Jahren.

F Mannschaft

Wie stark die Sektion in den letzten Jahren geworden ist, zeigt sich am Abschneiden der letzten Mannschaft, die wir noch lobend erwähnen möchten, der F. Das Saisonziel, das Einbauen von jungen Akteuren, wurde abermals zu unserer absoluten Zufriedenheit erreicht und somit gelang es dem Captain Christian und seiner Gang, erfolgreiche und hochklassige Spiele zu absolvieren.
Wie wichtig diese zusätzliche 1.Klasse für uns ist, zeigt der Umstand, dass es der Captain selber war und ist, der mit einem enormen Leistungssprung mittlerweile schon das Niveau der Kreisklasse erreicht hat und sich vermehrt dort seine Sporen verdient.
Somit wird zusätzlicher Platz frei für neue Spieler, stellvertretend unser zweiter Christian, der sich bei seinen ersten Einsätzen in einer Meisterschaft leistungsstark und motiviert präsentierte.

Fazit und Ausblick auf die kommenden Aufgaben

Mit zwei dritten Plätzen konnte die grandiose Saison aus dem Vorjahr zahlenmäßig natürlich nicht erreicht werden, was jedoch von vornherein klar war. Dennoch können wir zufrieden Bilanz ziehen und ein weiteres erfolgreiches Kapitel schließen.
Der Meistercup muss leider diese Saison ohne uns auskommen, ein Umstand, der hoffentlich bald wieder ausgemerzt wird!
Die kommenden Aufgaben sehen für die sportliche Führung, wie immer um diese Jahreszeit, ein Umsehen und ständiges Wachsam sein auf dem Transfermarkt vor, könnten doch mit Glück eventuelle zukünftige Leistungsträger wechselwillig sein!

 
09.05.2013 Ein Rückblick auf die Saison 2012/13  

Nun ist auch die Spielzeit 2012/13 schon wieder vorbei. Der letzte Spieltag wurde mehr oder weniger erfolgreich absolviert, nun ist es Zeit auf eine Saison voller Höhen und Tiefen zurückzublicken. Die besonders erfolgreiche Saison aus dem Vorjahr mit 2 Meistertiteln konnte leider nicht ganz wiederholt werden, jedoch konnten wir mit allen Mannschaften sportlich überzeugen und die ausgesteckten Ziele schlussendlich doch erreichen.
Nun zu den einzelnen Mannschaften, den Ergebnissen und Platzierungen und einem kurzen Ausblick auf kommende Ereignisse:

A Mannschaft

Unsere A startete nach einer enorm starken Hinrunde mit einer eher durchwachsenen Leistung in die Rückrunde. Konnte die erste Begegnung, wie auch in der Hinrunde, mit 8:6 gewonnen werden, folgten danach durchwegs knappe Spiele mit (zumeist) schlechtem Ausgang für uns. Sieht man sich die Punkteanzahl an, die heuer nicht zum Klassenerhalt reichte, wird eines klar: Diese Regionalklasse war mörderisch schwer, umso höher ist der erfolgreiche Klassenerhalt einzuschätzen, steigt doch beispielsweise eine Mannschaft wie Waizenkirchen ab, die sich mit 2 Landesligaspielern gegen uns verstärkten.
Auch ansonsten wurden stets hochklassige Partien abgeliefert, am Kampfgeist mangelte es unseren Burschen nie. Als Fazit bleibt uns nur noch der Truppe um Captain Gerald zu einer spannenden und abwechslungsreichen Saison zu gratulieren mit dem Wunsch, diese Leistungen auch in der nächsten Saison zu zeigen. Die Mannschaftszusammenstellung wird dabei sehr spannend werden, mehr wird allerdings erst nach unserer obligatorischen Sitzung im Sommer verlautbart.

B Mannschaft

Für die B und speziell dem Verfasser dieser Texte ist es ein leichtes und Genüssliches, auf diese erfolgreiche Saison Rückblicken zu dürfen. Der dritte Platz aus der Hinrunde wurde auch mit einer sensationellen Rückrunde zementiert, im Anbetracht der Tatsache, dass wir in der letzten Saison noch Kreisklasse spielen mussten, ein Wahnsinnserfolg.
Alle 4 Stammspieler klassierten sich mit einer positiven Spielbilanz unter den Top 20 der Einzelrangliste, was auf die grandiose Konstanz dieser Truppe schließen lässt. Doch auch alle anderen eingesetzten Spieler trugen ihren Beitrag zu diesem tollen Ergebnis bei, Gottfried, Werner oder auch Jungspund Lukas zeigten, dass sie bereits darauf brennen, dauerhaft in dieser Spielklasse zu spielen.
Eine Bilanz muss noch erwähnt werden, welche klar und deutlich zeigt, was wir heuer geleistet haben. Immerhin ist es uns als einzige Mannschaft gelungen, gegen den Meister aus Pfandl ungeschlagen zu bleiben, mit einem Heimsieg und einem verdienten Unentschieden auswärts konnten wir dazu beitragen, dass Meister und Vizemeister sich ein punktegleiches Duell bis zum Ende lieferten.
Als Schlussfazit bleibt noch einmal Danke an alle eingesetzten Spieler- und Spielerinnen zu sagen, die mit vorbildlichem Einsatz diesen sensationellen Stockerlplatz möglich machten und es bleibt nur zu hoffen, dass wir in der kommenden Saison mit einem leistungsstarken Kader diese Sensation bestätigen können/dürfen.

C Mannschaft

Unsere C erfüllte wie auch in den letzten Jahren das gesteckte Ziel (Klassenerhalt) souverän und ohne Mühen. Wir wurden nie mit dem Abstiegskampf in Berührung gebracht, eine sehr gute Leistung der Mannschaft, zu der man nur gratulieren darf.
Die Spielklasse war in diesem Jahr eine ganz besondere, lieferten sich die Mannschaften aus Vorchdorf, Rüstorf und Attnang ein Kopf an Kopf Rennen um den Meistertitel, dahinter folgte die zweite Leistungsklasse, angeführt von Wartberg und unserer C. Der schlussendliche fünfte Rang kann als Erfolg und Punktlandung gewertet werden, mehr war diesmal wirklich nicht zu erreichen.
Im Anbetracht diverser Verletzungen und sonstigen Ausfällen in den anderen Mannschaften konnten wir leider kaum mit der Stammmannschaft antreten. Wäre es möglich gewesen, die beiden Topleute Werner und Gottfried konstant einzusetzen, hätten wir auch möglicherweise den Titelkampf als vierte Kraft beeinflussen können.
Hätte, Wenn und Aber zählt jedoch leider nicht, und so müssen und sollten wir mit der abgelieferten Performance zufrieden sein. Ein Ausblick auf die kommende Spielzeit ist heute noch sehr schwierig, der Transfermarkt ist noch nicht so richtig auf Touren gekommen und daher gilt es abzuwarten, welches Gesicht die C in der Zukunft haben wird. Mehr dazu nach unserer Vereinssitzung!

D Mannschaft

War es für die D in der vergangenen Saison ein Katastrophenjahr mit einem (sportlichen) Abstieg und der Rettung durch den Meistertitel der E, mussten sich die Jungs um Captain Armin diesmal auf niemanden verlassen. In einer äußerst souveränen Art und Weise konnte spielend der Klassenerhalt schon früh gesichert werden, ein Hammerergebnis, zu dem wir recht herzlich gratulieren dürfen.
Herzstück des Klassenerhalts war mit Sicherheit unser Toptalent Lukas, der sich in der Einzelrangliste unter den Top 5 klassieren konnte und so manchen etablierten Spieler dieser Klasse regelrecht von der Platte fegte. Doch alleine mit seiner Leistung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen, Armin, Horst, Ernst oder Willi zeigten Woche für Woche ihre Klasse und legten die fehlenden Partien dazu.
Mit der Leistungsexplosion von Lukas wird sich auch das Gesicht dieser Mannschaft ändern, es werden neue Leistungsträger benötigt, die zukünftig die fehlenden Siege von Lukas kompensieren können, ein Umstand, der eine spannende neue Saison garantieren wird.
Bevor wir jedoch schon wieder zu weit nach vorne blicken, nochmal herzliche Gratulation zu der abgelieferten Leistung in dieser Saison!

E Mannschaft

Die E, schon oft Retter einer Kreisklasse, konnte diesmal unbeirrt und ohne Druck eine souveräne Saison spielen. Walter jun. konnte sich seinen Wunsch eines Ranglistensieges doch noch erfüllen, im Anbetracht seiner Möglichkeiten wären jedoch mehr Einsätze in der Kreisklasse wünschenswert gewesen.
Captain Franz, eigentlich als Stammspieler und Leistungsträger vorgesehen, konnte ob der fehlenden Leute in den oberen Regionen ohne Angst seine Leute werkeln lassen, die Punktlandung mit dem dritten Platz konnte auch ohne ihn errungen werden. Aufgrund des frühen Klassenerhalts der D konnten auch vermehrt Ersatzspieler eingesetzt werden, um die Gefahr einer dritten Kreisklasse von vornherein zu verhindern. Wir sind mit zwei Mannschaften in der Kreisklasse schon ordentlich besetzt, die E als Sprungbrett zwischen 1.Klasse und Kreisklasse war in den vergangenen Jahren stets hilfreich und auf diese Dienste wollen wir auch in Zukunft nicht verzichten.
Als Fazit bleibt der E und insbesondere Walter jun. für seinen Ranglistensieg zu gratulieren und der gesamten Truppe ein Lob auszusprechen für die konstanten Leistungen, nicht nur in dieser Saison, sondern auch schon in den letzten Jahren.

F Mannschaft

Wie stark die Sektion in den letzten Jahren geworden ist, zeigt sich am Abschneiden der letzten Mannschaft, die wir noch lobend erwähnen möchten, der F. Das Saisonziel, das Einbauen von jungen Akteuren, wurde abermals zu unserer absoluten Zufriedenheit erreicht und somit gelang es dem Captain Christian und seiner Gang, erfolgreiche und hochklassige Spiele zu absolvieren.
Wie wichtig diese zusätzliche 1.Klasse für uns ist, zeigt der Umstand, dass es der Captain selber war und ist, der mit einem enormen Leistungssprung mittlerweile schon das Niveau der Kreisklasse erreicht hat und sich vermehrt dort seine Sporen verdient.
Somit wird zusätzlicher Platz frei für neue Spieler, stellvertretend unser zweiter Christian, der sich bei seinen ersten Einsätzen in einer Meisterschaft leistungsstark und motiviert präsentierte.

Fazit und Ausblick auf die kommenden Aufgaben

Mit zwei dritten Plätzen konnte die grandiose Saison aus dem Vorjahr zahlenmäßig natürlich nicht erreicht werden, was jedoch von vornherein klar war. Dennoch können wir zufrieden Bilanz ziehen und ein weiteres erfolgreiches Kapitel schließen.
Der Meistercup muss leider diese Saison ohne uns auskommen, ein Umstand, der hoffentlich bald wieder ausgemerzt wird!
Die kommenden Aufgaben sehen für die sportliche Führung, wie immer um diese Jahreszeit, ein Umsehen und ständiges Wachsam sein auf dem Transfermarkt vor, könnten doch mit Glück eventuelle zukünftige Leistungsträger wechselwillig sein!

 
27.01.2013

34. Laakirchner Stadtmeisterschaft - Erneuter Triumph für Gerald!

 

Vorab möchten wir uns im Namen der Sektion für die reibungslose und perfekte Organisation des Turniers durch Walter sen. bedanken, der mit seinem Helferteam am Buffet und am Schreibertisch von der Früh weg bis am Abend für einen perfekten Ablauf sorgte.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle gebührt aber auch mal wieder unserem Buffet-Team, der Familie Huber und allen Helfern, die in altbewährter Manier für das kulinarische Highlight an diesem Tag sorgte. Sie versorgten uns alle vorzüglich mit Speis und Trank und in Zusammenarbeit mit unseren Turniersponsoren verhalfen sie uns auch heuer wieder für einen unverzichtbaren Beitrag für unsere Vereinskasse. Danke hierfür!
Nun ist auch die 34. Auflage dieses alljährlichen Klassikers vorbei und wir alle fragen uns: Sollte dieses Turnier nicht schön langsam „Gerald Zehetner Open“ heißen?
Wer wenn nicht er beherrschte das Geschehen (beinahe) nach Belieben, und nur unser Karli zeigte uns imposant, dass, Gerald, wenn auch nur knapp, auch im Einzel zum Biegen ist!
Für das sportliche Highlight dieses Tages sorgte jedoch unser Jungspund Lukas, der es nicht nur schaffte, unser Abwehrass Andi klar zu schlagen, vielmehr forderte er in einem hochklassischen Semifinale auch unseren Gerald und erreichte schlussendlich sensationell den 3.Gesamtrang im A-Bewerb! Ein erneuter Beweis dafür, dass er von nun an unsere erste Option für die Bezirksklasse sein muss, wenngleich andere Spieler NOCH bessere OTX-Punkte haben! Jedoch kann es keine Frage mehr sein, dass er sich seinen ersten Einsatz in den oberen Etagen mehr als nur verdient hat!!
Trotz einer etwas geringeren Teilnehmerzahl von „nur“ etwa 60 Sportlern, verglichen mit der Rekordzahl von 73 aus dem Vorjahr, waren sportliche Fairness und gute Stimmung (fast) immer im Mittelpunkt und nur sehr selten schwappten so manche Emotionen über!

In diesem Sinne bedankt sich das Webteam im Namen der Sektion für die erfolgreiche Durchführung dieser Stadtmeisterschaft und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg bei der nun anstehenden Rückrunde der Mannschaftsmeisterschaft!

 

Zusammenfassung Stadtmeisterschaft 2013:

A-Bewerb
1. Gerald Zehetner (Stadtmeister)
2. Karl Wieser
3. Margot Mayr, Lukas Huber
 

B-Bewerb
1. Werner Löberbauer
2. Stefan Neuhofer
3. Walter Neuhofer jun., Christian Austaller

Doppel-Bewerb
1. Andreas Neubacher / Jürgen Blach
2. Horst Stögermair / Christian Hendriks
3. Lukas Huber / Stefan Huber, Gottfried Lang / Franz Pesendorfer

Senioren Bewerb
1. Karl Wieser
2. Walter Neuhofer sen.
3. Werner Löberbauer, Gerald Zehetner

Hobby Bewerb
1. Christian Lang
2. Van-Thay Pheav
3. Dietmar Mottl, Peter Kastovsky
 

 

 

 
   
23.12.2012

Erfolgreiche Titelverteidigung bei der Vereinsmeisterschaft!

 

Etwas später wie bisher, nicht am Samstag nach der letzten Meisterschaftsrunde, sondern eine Woche später (15. Dezember 2012) fand unsere Vereinsmeisterschaft statt.
Dabei mussten wir einige krankheitsbedingte Absagen hinnehmen, dennoch gab es den erwarteten Favoritensieg.
In einem spannenden und hochklassigen Finale gelang unserem Karli die erfolgreiche Titelverteidigung mit einem Sieg gegen Margot! Den 3. Platz erkämpfte sich Markus mit einem sehr knappen Sieg über seinen Captain Walter sen. Damit gingen alle Platzierungen aus den Top 4 an die teilnehmenden Spieler der A und B, die OTX-Rangliste lügt also doch nicht.
Ein weiteres Indiz für die „Berechtigung“ dieser Rangliste ist die erfolgreiche Titelverteidigung von Gottfried im B-Bewerb mit einem knappen Finalsieg über seinen wieder fitten Captain der C, Andi. Gottfried war nach der Papierform nach der nächsthöher gereihte Spieler und „musste“ daher auch den B-Bewerb gewinnen. Den 3.Platz in diesem Bewerb holte sich, richtig, ein weiteren Spieler der C, Stefan.
Der C-Bewerb wurde mit einem Doppelsieg der D-Mannschaft durch Horst und Lukas beschlossen, die beiden knüpften nahtlos an die sehr starke Form der Hinrunde an!
Im D-Bewerb konnte ein weiterer „Newcomer“ dieser Saison aufzeigen, unsere Trainingsmaschine Christian zeigte, dass er in Zukunft weiter oben mitmischen möchte, der klare Sieg im D-Bewerb zeigt sein Potential und die positive Richtung seiner Entwicklung!
Der Doppelbewerb wurde zu einer Galavorstellung der Familie Neuhofer, die Plätze 1 und 2 belegten die Doppelpaarungen mit Neuhofer Beteiligung, ein Schelm der dabei Schiebungen in der Setzliste vermutet! Nun erfolgt ein kurzer Überblick über die Ergebnisse unserer Vereinsmeisterschaft:

A-Bewerb:
1.Platz, Vereinsmeister und Titelverteidiger: Karl Wieser
2. Platz: Margot Mayr
3. Platz: Markus Eder

B-Bewerb:
1.Platz: Gottfried Lang (Titelverteidiger)
2.Platz: Andreas Roitner
3.Platz: Stefan Neuhofer

C-Bewerb:
1.Platz: Horst Stögermair
2.Platz: Lukas Huber
3.Platz: Jürgen Blach

D-Bewerb:
1.Platz: Christian Hendriks
2.Platz: Alfred Wansch
3. Platz: Stefanie Huber / Franz Pesendorfer

Doppel:
1.Platz und Vereinsmeister: Walter Neuhofer Sen. / Walter Neuhofer Jun.
2.Platz: Stefan Neuhofer / Jürgen Blach
3. Platz: Lukas Huber / Franz Pesendorfer und Alfred Wansch / Ernst Huber

 

Nach diesem, wie immer perfekt organisiertem, Turnier (danke hierfür an den Cheforganisator Walter!) wurde der Rest des Abends bei unserer traditionellen Weihnachtsfeier bei unserem Stammwirtn „Wirt am Bach“ fortgesetzt.
Neben den Analysen der abgelaufenen Hinrunde war auch der Ausblick auf die bevorstehende Rückrunde ein wesentlicher Bestandteil dieses gemütlichen Beisammenseins.
Wir waren uns dabei einig, dass die abgelaufene Halbserie bisher unsere kühnsten Erwartungen bei weitem übertroffen hatte, wesentliche Saisonziele zum Teil schon erreicht wurden, oder in Kürze erreicht werden und wir einer hoffentlich stressfreien Rückrunde entgegenblicken können!

In diesem Sinne wünscht das Webteam im Namen der gesamten Sektion ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2013 und wir freuen uns wieder auf spannende Spiele und ein gemütliches Beisammensein bei unserem Wirtn!

 

 
18.12.2012

Rückblick auf die Hinrunde 2012/13

 

Der Monat Dezember steht für unterschiedlichste Dinge: Weihnachten, Kekse, Glühwein, Vorfreude auf Silvester…UND die alljährlichen Jahresrückblicke, die einem die schönen, aber auch die unschönen Dinge des vergangenen Jahres in Erinnerung rufen!
Nun ist es auch für das Webteam an der Zeit, Schläger und Schuhe kurz beiseite zu legen und den obligatorischen Rückblick auf die Hinrunde 2012/13 zu wagen!
Diese Halbserie war geprägt von überwiegend positiven Schlagzeilen unserer Mannschaften, die sich sehr achtbar schlugen und dem Verletzungsteufel auch äußerst tapfer entgegentraten und beinahe das Optimum herausholten!

A Mannschaft

Unsere A ging mit einem realistischen Ziel in die Meisterschaft: Den Klassenerhalt zu sichern und möglichst unbeschadet durch die Saison zu kommen!
Nach Abschluss der Halbserie mit starken 6 Siegen, 3 Unentschieden und nur 2 Niederlagen liegt die Truppe um Captain Gerald auf dem hervorragenden 3. Zwischenrang!
Was für die Mannschaft aber noch viel wichtiger ist, ist der mittlerweile beruhigende Vorsprung von immerhin 8 Punkten auf die Abstiegsplätze! Bravo Jungs, nur weiter so!
Jetzt gilt es noch, den einen oder anderen Sieg einzufahren und damit eine sehr positive Zwischenbilanz auch zu einem sehr guten Ende zu bringen!
Die Stammspieler Gerald, Karl und Andi haben allesamt ein positives Spielergebnis und klassierten sich in den oberen Regionen. Peter, eigentlich auch Stammspieler, jedoch vom Verletzungsteufel buchstäblich in die Knie gezwungen, liegt mit einem ausgeglichenen Verhältnis im Mittelfeld der Einzelrangliste und ist bestrebt, nach überstandener Verletzung, in der Rückrunde voll anzugreifen!
Hierzu von uns allem gute Besserung Peter und wir freuen uns bereits wieder auf spannende und vor allem sehr lange Spiele bis tief in die Nacht mit unserer A in der Rückrunde!!

B Mannschaft

Die Reserve ist eine weitere, extrem positive Erscheinung in dieser Saison und liegt, ebenso wie die A, auf einem grandiosen 3. Zwischenrang!
Angeführt von Captain Walter, der seinen x-ten Frühling erlebt und seine Mannen (samt weiblicher Begleitung) souverän durch diesen Herbst geführt hat, erspielte sich die Truppe sensationelle 7 Siegen, 2 Unentschieden und nur 2 Niederlagen und überwintert damit hinter den beiden Top-Mannschaften von Pfandl und Mondsee auf dem starken 3.Platz!
Ein Indiz für die extrem ausgeglichene Mannschaftsleistung liefert uns ein Blick auf die Einzelrangliste, die unsere Stammspieler Walter, Margot, Mück und Markus allesamt unter den Top 12 ausweist!
Das Highlight schlechthin war mit Sicherheit der überraschende Heimsieg gegen den Tabellenführer und wahrscheinlichen Meister aus Pfandl, der eine riesige Euphorie auslöste und damit das befürchtete Abstiegsgespenst bereits früh in der Saison endgültig vertrieb!
Für die Rückrunde haben wir keine speziellen Ziele mehr, wir wollen, was schwierig genug ist, uns in der Spitzengruppe festsetzen und versuchen, noch den einen oder anderen Sieg zu landen, um eine extrem positive Hinrunde auch würdig zu beenden!

C Mannschaft
Für die C gibt es eigentlich nur ein Motto: Business as usual!!
Wie in jeder Saison wurde das Saisonziel des Klassenerhalts bereits nach der Hinrunde geschafft, mit beachtlichen 7 Siegen, bei 4 Niederlagen, liegt die Truppe um den rekonvaleszenten Captain Andi auf dem 5. Zwischenrang, 10 Punkte vor der Abstiegszone!
Bei, aufgrund von Verletzungen, schon insgesamt 13 eingesetzten Spielern, verwundert es kaum, dass der durchaus realistische Kampf um die Aufstiegsplätze jedoch kaum mehr aufgenommen werden kann!
In der Einzelrangliste liegt Werner auf dem tollen 7. Zwischenrang mit Tuchfühlung zur Spitze, die anderen „Stammspieler“ wie Gottfried, Ernst oder Horst mussten bereits mehrmals die Mannschaften wechseln und sowohl unten, als auch oben aushelfen und liegen daher „nur“ im Mittelfeld der Rangliste! Der Captain Andi selber konnte gar nur 2 Spiele bestreiten und daher auch die konstante Form der letzten Jahre (noch) nicht vollends ausspielen!
Wir von Seiten des Webteams sind jedoch überzeugt, dass es nur eine Momentaufnahme ist und mit der Rückkehr unserer Spieler auch das Punktekonto noch prall gefüllt werden kann!
Eine Rangverbesserung sollte also noch durchaus drinnen sein, auch wenn die Truppe gegen alle 4 bessergereihten Mannschaften (zum Teil nur knappe) Niederlagen einstecken musste!

D Mannschaft

Gut, besser, D-Mannschaft!! Gibt es noch sonstige Superlativen, könnten sie in einem Atemzug mit dieser Truppe erwähnt werden!
Vor Beginn der Saison prognostizierten wir der D mitsamt Captain Armin eine stressige Saison mit einem Kampf bis zum Ende gegen den Abstieg!
Jedoch, nach dem Ende der Hinrunde können wir mit Fug und Recht behaupten, das Thema Abstiegskampf etwas bei Seite legen zu können!
Mit grandiosen 6 Siegen, einem Unentschieden und nur 4 Niederlagen klassierte sich die Mannschaft auf Zwischenrang 5, 9 Punkte vor den Abstiegsplätzen! Spitze Jungs!!
Diese Leistung konnte nur durch mannschaftliche Geschlossenheit und den individuellen Fähigkeiten unserer Spieler erreicht werden.
Stellvertretend für die sensationelle Leistung sind Lukas und Willi zu nennen, zwei unterschiedliche Akteure mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen! Jedoch vereint sie eines, beide haben eine große Leistungssteigerung gegenüber der Vorsaison zu verzeichnen und sie belohnten sich dafür mit einer starken Zwischenplatzierung in der Einzelrangliste! Auch die anderen Stammspieler wie Horst oder Captain Armin haben eine sehr gute Performance hingelegt und trugen einen großen Anteil zum sensationellen Erfolg bei!
Für die Rückrunde wünschen wir der sympathischen Truppe weiterhin viel Erfolg und eine ähnliche Leistung wie in der Hinrunde!

E Mannschaft

Auch die E-Mannschaft, in den vergangenen Jahren stets als Rettungsanker für die Kreisklasse aktiv, konnte sich in Anbetracht der starken Performance der D, ohne Druck, dem Saisonziel einer guten Platzierung widmen, was auch großartig gelang!
Stets mit dem Hintertürchen „Rettungsanker für die Kreisklasse“ war die Truppe bestrebt, den Abstand zur Spitze nicht allzu groß werden zu lassen.
Nach der Hinrunde liegt die E punktegleich mit zwei weiteren Mannschaften auf dem tollen 2.Platz, was auch der direkte Aufstieg bedeuten würde, jedoch nach derzeitiger Lage nicht notwendig ist! In der Einzelrangliste gibt es einen überragenden Führenden aus unseren Reihen, Walter jun. liegt ungeschlagen an der Spitze, allerdings noch dichtgefolgt von einem Jungstar aus Vorchdorf!
Die übrigen eingesetzten Spieler dieser Mannschaft, insgesamt stolze 10 an der Zahl, klassierten sich in weiteren guten Bereichen der Rangliste, mit der Option einer weiteren Verbesserung im Frühjahr!
Ein interessantes Detail am Rande: der eigentliche Captain der Mannschaft, Franz, konnte bis dato noch kein einziges Mal in der E eingesetzt werden, da er aufgrund von Verletzungsproblemen ständig zwischen C und D wechseln muss und für uns daher auch das Prädikat „Sonderlob für Flexibilität“ verdient hat!!
Grundsätzlich gibt es noch 2 Saisonziele für die Rückrunde: Walter sollte es gelingen die Einzelrangliste zu gewinnen und dabei vielleicht sogar ungeschlagen zu bleiben und die E wird mit Blickrichtung D versuchen weiterhin dicht an der Spitze dran zu bleiben, um im Eventualfall eines möglichen Leistungsabfalls die Kreisklasse abzusichern!
Viel Erfolg dabei Jungs und weiter so!!

F Mannschaft
Für die F war es ein schwieriger Herbst, eine zusammengeschrumpfte Spielklasse mit gerade einmal 8 Gegnern, gepaart mit weiten Wegstrecken (Bad Goisern, Pfandl, Bad Aussee,…) lassen den Verdacht aufkommen, schon mal bessere Zeiten erlebt zu haben!
Jedoch ließ sich die Truppe von Captain Christian nicht entmutigen und lieferte zum Teil großartige Leistungen ab, die sich mit einem beachtlichen 6. Zwischenrang zu Buche schlagen. Sehr erfreulich die Leistungssteigerungen diverser junger Spieler, die ihre Leistungen aus dem Vorjahr stark verbessern konnten und sich allmählich auch für höhere Aufgaben bereitmachen.
Stellvertretend für diese aufsteigende Garde sei unsere Steffi erwähnt, die nach unzähligen Trainingseinheiten nun auch endgültig in der Meisterschaft angekommen ist und allmählich damit beginnt, Spaß am Gewinnen zu haben! Nur weiter so Steffi!!
Für die Rückrunde wollen wir von Seiten des Webteams keine Zielsetzungen formulieren, vielmehr wünschen wir der Truppe weiterhin viel Spaß am Spiel und auch noch den einen oder anderen Sieg als zusätzlichen Bonus!
Viel wichtiger wird es sein, diese Plattform zu nützen, um jungen Spielern weiterhin eine Chance auf Meisterschaftseinsätze zu geben!

 

 
26.05.2012 ASKÖ Bundesmeisterschaft 2012 in Laakirchen  

Am vergangenen Wochenende (19. und 20. Mai) durften wir zukünftige und gegenwertige Tischtennisstars bei uns in Laakirchen begrüßen. Allen voran unsere Olympiateilnehmerin und Zukunftshoffnung Amelie Solja wusste mit ihrem spektakulären Materialspiel zu begeistern und zeigte auch ihren sehr sympathischen Charakter.
Sie ließ nie Zweifel aufkommen, dass Starallüren vollkommend fremd für sie sind und sie fasste auch beim Abbau der Tische selbst mit Hand an, ein großes Dankeschön und alles Gute für Olympia! Das Turnier wurde wie immer äußerst kompetent, professionell und sympathisch von unserem Sektionsleiter Walter sen. durchgeführt, einen herzlichen Dank hierfür für alles Walter!

Ihm zur Seite stand an beiden Tagen der Bundesreferent Hans Kinberger, der routiniert wie immer die Veranstaltung vom Schreibertisch aus leitete! Auch an dich lieber Hans, ein großes Dankeschön! Um bei den Danksagungen weiter zu machen, gebührt auch unseren zahlreichen Helferinnen und Helfern ein großes Dankeschön, sei es am Buffet, bei der Mitorganisation am Schreibertisch oder auch beim Auf- und Abbau der Tische, Banden und Transparente!! Herzlichen Dank hierfür an alle Kolleginnen und Kollegen der Sektion Tischtennis! Hiermit wurde mal wieder bewiesen, dass unsere Sektion Großes bewegen kann und jederzeit in der Lage ist, Großveranstaltungen durchzuführen.

 

 
Die Atmosphäre der Bundesmeisterschaft:
Zum Durchschauen der Bildergalerie den Scrollbalken unterhalb des Bildes verwenden
© Stefan Neuhofer










 

Dies wurde auch durch den Boss des ASKÖ, Herrn Josef Strobel, bescheinigt, der uns versicherte, alles perfekt durchgeführt zu haben. Herzlichen Dank hierfür lieber Josef und wir bedanken uns auch bei deiner Mithilfe der Organisation!
Herzlichen Dank auch an alle Kolleginnen und Kollegen, die sich mehr oder minder freiwillig als Schiedsrichter zur Verfügung stellten. Stellvertretend hierfür sei unser Haudegen Erich Haslbauer erwähnt, der es sich nicht nehmen ließ, das Finale der Männer als Schiedsrichter zu bestreiten!

Erwähnenswert ist auf jeden Fall unsere große Tombola, die bei den Teilnehmern großen Anklang fand. Es waren durchwegs attraktive Sachpreise. Herauszuheben sind unsere drei Hauptpreise, die unter allen Gewinnern verlost wurden:

- 3 Tage Halbpension im Gasthof Wirt am Bach, gesponsert von Fam. Naderer
- 1Seenrundflug für 2 Personen (ca. 1 Stunde), gesponsert von Hr. Heinz Breuer, Fa. Grander
- 1 Tandemfallschirmsprung, gesponsert von Red Bull

Wir bedanken uns auf diesem Weg nochmals bei allen Spendern, die unsere Tombola zu einem großen Erfolg werden ließen. Nun genug der Danksagungen, alle die wir nicht persönlich erwähnt haben, haben wir nicht vergessen, es fehlt schlicht die Zeit, alle namentlich zu erwähnen, so groß war die freiwillige Beteiligung an diesen Bundesmeisterschaften!

 

 

 

Den Zuschauern wurden beeindruckende Partien geboten:
Zum Durchschauen der Bildergalerie den Scrollbalken unterhalb des Bildes verwenden
© Stefan Neuhofer


 

Nun kommen wir zu den Hauptdarstellern des Turniers, den Sportlerinnen und Sportlern, die uns alle mit sensationellen Leistungen wiederholt ins Staunen versetzten. Besonders spektakulär erwies sich die chinesische Mauer unter den Akteuren, Franz Kraus-Güntner aus Niederösterreich, der sich der Übermacht der Staatsligaspielern aus Oberösterreich und Salzburg in den Weg stellte und bewies, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und auch selber in diesen Klassen eine immer noch gute Figur abgeben würde!
Sieger bei den Herren wurde ein Legionär aus England, William Maybanks, dem es gelang sämtliche Spiele souverän zu gewinnen und sich den verdienten Titel zu sichern! Ihm am nächsten kam der Ungar im Diensten des Bundeslandes Salzburg, Attila Halmai, der mit spektakulären Bällen die Fans in Begeisterung versetzte, letztlich gegen den Engländer Maybanks doch den Kürzeren zog und sich knapp geschlagen geben musste.
Das Stockerl komplett machten die beiden besten Österreicher, der Wiener Michael Worischek im Diensten des ASKÖ Oberösterreich und der bereits erwähnte Verteidigungskünstler Kraus-Güntner.


Bei den Damen gab es einen ungefährdeten Sieg der Topspielerin Amelie Solja, die ihre Sonderklasse eindrucksvoll zeigte und unterstrich, dass sie auch zu Recht zu Olympia nach London geschickt wird. Die große Überraschung dieses Bewerb war und ist  unserer Margot, die den hervorragenden 3.Platz belegte und zeigte, dass auch sie mit den Topspielern aus der Staatsliga jederzeit mithalten kann, herzlichen Glückwunsch dazu Margot!
Den Jugendbewerb gewann der Wiener Stengl vor dem Oberösterreicher Thomas Grininger, der abermals ein Versprechen für die Zukunft abgab! Von Seiten unserer Sektion waren neben Margot auch der Jungspund Lukas im Jugendbewerb, Papa und Haudegen Stefan und unser zahlendes Vereinsmitglied Maria Lasser am Start, die sich allesamt sehr erfolgreich schlugen und auch Medaillen (Stefan und Maria) ins Trockene brachten!! Aber auch Lukas spielte ein sehr gutes Turnier und scheiterte nur knapp an seinen Kontrahenten, die (noch) in höheren Klassen spielen und auch dem Druck eines solchen Turniers doch (noch) ein wenig besser gewachsen sind!

 

 
 

SalziTV Videobericht über die Bundesmeisterschaft:
Einfach auf das Bild klicken, um den Bericht anzusehen

 

 
  In der folgenden Übersicht haben wir die Siegerlisten zusammengefasst:  
  Herren Einzel  
  1. Platz und Bundesmeister: William Maybanks (OÖ)  
  2. Platz: Attila Halmai (Salzburg)  
  3. Platz: Michael Worischek (OÖ) / Franz Kraus-Güntner (NÖ)  
     
  Damen Einzel  
  1. Platz und Bundesmeisterin: Amelie Solja (Kärnten)  
  2. Platz: Adriana Minerova (Kärnten)  
  3. Platz: Iva Laginja (Wien) / Margot Mayr (OÖ)  
     
  Senioren Einzel  
  1. Platz: Hermann Radauer (Salzburg)  
  2. Platz: Fritz Dauchner (WAT)  
  3. Platz: Peter Schachner (Kärnten) / Hans Reischl (Salzburg)  
     
  Jugend männlich Einzel  
  1. Platz: Stengl (Wien)  
  2. Platz: Thomas Grininger (OÖ)  
  3. Platz: Öczan (Wien) / Georg Awad (OÖ)  
     
  Jugend weiblich Einzel  
  1. Platz: Tjasa Kelih (Kärnten)  
  2. Platz: Nicole Schlager (OÖ)  
  3. Platz: Julia Tschreppitsch (Kärnten)  
     
  Herren Doppel  
  1. Platz: Kraus-Güntner / Reitner (NÖ)  
  2. Platz: Pichler / Coufal (OÖ/Wien)  
  3. Platz: Seidl / Kranabittl (Salzburg) und Worischek / Maybanks (OÖ)  
     
  Herren Mannschaft  
  1. Platz: Oberösterreich  
  2. Platz: Wien  
  3. Platz: Niederösterreich  
     
  Damen Mannschaft  
  1. Platz: Kärnten  
  2. Platz: Wien  
  3. Platz: Oberösterreich  
     
  Senioren Mannschaft männlich  
  1. Platz: Völkendorf  
  2. Platz: Salzburg  
  3. Platz: WAT  
     
  Senioren Mannschaft weiblich  
  1. Platz: Traiskirchen/GKK  
  2. Platz: WAT  
  3. Platz: Salzburg  
     
  Jugend Mannschaft männlich  
  1. Platz: Wien  
  2. Platz: Oberösterreich  
  3. Platz: Kärnten  
     
  Herren Einzel  
  1. Platz: Kärnten  
     
     
26.05.2012

Respektables Abschneiden im Meistercup 2012

Nach einer überragenden Saison durften sich unsere beiden Meistermannschaften
(B und E) im Meistercup mit den übrigen Meistermannschaften dieser Saison messen und erzielten dabei respektable Leistungen.


Die E schied nach einer durchschnittlichen Leistung gegen die Spielkollegen aus Hochbuch-Aich im Achtelfinale aus. Bei der 3:9 Niederlage zuhause gegen den Meister aus der 1.Klasse Innviertel/Braunau konnten lediglich Willi mit 2 Siegen und Captain Franz mit einem Sieg überzeugen, Fredi und Stefan konnten leider keinen Sieg beisteuern.
Wie stark allerdings unser Gegner ist, beweist ein Blick auf den weiteren Verlauf des Meistercups, wo die Mannschaft nach Siegen gegen uns, Leonding B und Ottenschlag A im Finale (nach Redaktionsschluss noch nicht gespielt!) gegen Union Katsdorf A steht!


Ein hervorragendes Abschneiden gelang unser zweiten Meistermannschaft, der B mit dem Halbfinaleinzug und der äußerst knappen Niederlage nach Verlängerung gegen Ried.
Im Achtelfinale konnten unsere Sportskollegen aus Steyr ausgeschalten werden. Unsere Stützen Walter sen. und Margot steuerten starke 7 Siege bei (Walter 4:0, Margot 3:0), Werner und Gottfried legten jeweils eine Partie hinzu zu einem ungefährdeten 9:4 Sieg.
Im Viertelfinale hatten wir es mit der Meistermannschaft aus Wartberg/Schlierbach zu tun, die unsere B letztlich auch souverän mit 9:4 auswärts besiegte.
Margot und Michael steuerten 6 Siege, Werner und Sensationsmann Lukas die übrigen 3 Spiele hinzu zu einem souveränen Sieg und dem Aufstieg ins Halbfinale!
In der letzten Runde vor dem Finale trafen wir in einem hochklassigen Spiel auf die sehr gut spielende Truppe aus Ried/Riedmark.


Bis zum Spielstand von 8:8 ging es permanent Kopf an Kopf dahin, bis das Spiel in die notwendige Verlängerung ging und mit einem alles entscheidendem Doppel enden musste. Dieses ging, wie immer, über 5 spannende Sätze und endete mit einer bitteren 8:9 Niederlage! Wir können trotz des bitteren Ausscheidens beider Mannschaften sehr zufrieden sein mit der abgelaufenen Saison und sollten trotz des negativen Erlebnisses ganz zum Schluss nicht den Kopf hängen lassen, sondern zufrieden Bilanz ziehen und nach vorne blicken!!

 

06.05.2012

Rückblick auf die Saison 2011/12

Die Saison 2011/12 ist nun schon wieder Geschichte und es bedarf eines kurzen Rückblicks auf die erlebten Ereignisse und Highlights einer äußerst erfolgreichen Saison für unsere Sektion. Summa summarum wurden alle gesetzten Ziele erreicht und teilweise sogar noch im positiven Sinne übertroffen. Nun zu den einzelnen Mannschaften, den Ergebnissen und Platzierungen und einem kurzen Ausblick auf kommende Ereignisse:

 

A – Mannschaft

Unsere A startete in diese Saison mit dem Ziel des vorzeitigen Klassenerhalts und einer guten Platzierung im sicheren Mittelfeld. Bereits in unserer Zwischenbilanz der Hinrunde konnten wir von Seiten des Webteams stolz berichten, dieses Ziel erreicht zu haben und daher konnten wir die Saison ohne Stress und Hektik ruhig zu Ende spielen.

Der finale 6. Platz mit einer positiven Siegbilanz (10:9) ist schwer in Ordnung, jedoch wäre unter Umständen eine noch bessere Platzierung möglich gewesen, was uns jedoch durch diverse Personalprobleme leider nicht gelungen ist!
Trotzdem blicken wir auf eine erfolgreiche Saison zurück, der Schmerz der letztjährigen Abstiegssaison ist vergessen und die Truppe konnte sich mehr als nur rehabilitieren!
Unser Dank gilt allen eingesetzten Spielern dieser Mannschaft, die diesen Erfolg möglich machten und für die neue Spielzeit bleibt das Fazit: Erfolg wiederholen oder sogar (leicht) übertreffen!

 

B – Mannschaft

Der Rückblick auf die Hinrunde wurde mit einer Statistik eröffnet, darum ist es nur gerecht, den Saisonrückblick ebenso mit einer beeindruckenden Statistik zu beginnen: 19 von 20 möglichen Spielen gewonnen! Nur 26 Einzelniederlagen in 20 Saisonspielen! Einzelranglistenplätze 1 und 2 durch Walter Sen. und Margot! Meister und Aufstieg in die Bezirksklasse! Noch Fragen?

Dieser kurze Auszug aus der Statistik zeigt nur eines: Der verdiente Meister und Aufsteiger in dieser Kreisklasse kommt aus unserem Verein und darf sich von nun an wieder mit härteren Aufgaben und adäquaten Gegnern auseinandersetzen!
Gewiss ist dieser letzte Satz im ersten Lesen etwas präpotent oder gar arrogant! Jedoch ist es nun mal so (das haben auch schon andere erlebt!), dass mit jedem weiteren Sieg die Aufstiegsvarianten der Gegner mehr und mehr kurioser werden! Speziell in der Rückrunde traten uns Gegner zum Teil äußerst ersatzgeschwächt gegenüber und probierten erst gar nicht, größeren Widerstand zu leisten!

Mit Sicherheit trug auch der spektakuläre Transfer von Michi „Mück“ Leithinger dazu bei, den letzten Skeptikern zu zeigen, dass der Titel nur über uns führen kann! Auch der letzte verbliebene Widersacher um den Meistertitel, Attnang-Puchheim, verzichtete nach und nach im Laufe der Rückrunde auf diverse Leistungsträger und verschonte uns daher vor einem spannenden und hochklassigen Endspurt um den Titel! Wir von Seiten des Webteams gratulieren dennoch recht herzlich zum sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse und wir alle sind schon gespannt, welche Gegner und Hallen uns in Zukunft erwarten werden!

 

C – Mannschaft

Unsere C erfüllte das Minimalziel (Klassenerhalt) recht souverän und konnte durch eine weitestgehend unspektakuläre Rückrunde Platz 7 erobern! Konstanz war wie auch in den letzten Jahren die größte Problematik in dieser Truppe, die wie keine andere spektakuläres und hochklassiges Tischtennis mit unnötigen und kuriosen Niederlagen folgen lies. Für kaum eine Mannschaft ist der bekannte Spruch (zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben) so zutreffend wie für unsere C.

Speziell in den Heimspielen (mit Unterstützung von Fans und Coach!) wuchs die Mannschaft oftmals über sich hinaus, jedoch mit der Distanz zur heimischen Halle begannen auch die Trauben höher und höher in den Himmel zu wachsen. Mit einem Rückstand von 4 Punkten auf Platz 4 unterstreicht diese These einmal mehr das durchaus vorhandene Potential auf mehr.
Jedoch sind wir von Seiten der Sektion und des Webteams überzeugt, mit schweißtreibenden Trainingseinheiten während der spielfreien Zeit, diese Konstanz endlich zu bekommen, um nächste Saison mit einem besseren Endrang zu finalisieren. Fürs erste beglückwünschen wir die Truppe dennoch zum erfolgreichen Klassenerhalt und freuen uns schon auf eine abwechslungsreiche neue Spielzeit 2012/13!

 

D – Mannschaft

Endlich ist diese frustrierende Saison vorbei! Dieser Satz gilt zumindest für eine Mannschaft unserer Sektion, für die D rund um Captain Jürgen. Aussichtslos bereits nach der Hinrunde zurück, folgte eine sehr gute Rückrunde mit immerhin 2 Siegen und einem Unentschieden, was jedoch aufgrund der Stärke und Dichte dieser Kreisklasse unterm Strich etwas zu wenig war.

Immerhin konnten wir die rote Laterne an den ATSV Timelkam abgegeben und das negative Erlebnis einer sieglosen Saison von uns weisen! Soweit so gut, war es uns allen von vornhinein klar, diese Mannschaft kaum aus eigener Kraft retten zu können, verfügen beispielsweise unsere Sportsfreunde aus Regau über einen qualitativ hochwertigeren Kader wie wir und sie konnten diese Routine auch leider vollends ausspielen und uns knapp in die Schranken weisen!

Durch den gleichzeitigen Aufstieg und Meistertitel der E können wir jedoch auch nächste Saison wieder in der Kreisklasse mitspielen und speziell für die jungen und talentierten Spielern dieses wichtige Sprungbrett weiterhin bereitstellen!
Bleibt noch als Fazit und Ausblick auf die neue Saison zu sagen, dass wir der neuen Spielzeit bereits mit Vorfreude entgegenblicken und mit einer veränderten Mannschaft das Ziel des Klassenerhalts neuerlich anstreben werden!

 

E – Mannschaft

Unsere Oldies but Goldies (Fredi, Willi, Stefan) und Captain Franz persönlich sicherten der D eine neuerliche Teilnahme an der Kreisklasse. Es wurden 18 von 20 möglichen Spielen gewonnen und schlussendlich auch die beiden entscheidenden Spiele gegen Vizemeister Vöcklamarkt und den Dritten Ohlsdorf für uns entschieden!

Mit einer furiosen und beeindruckenden Rückrunde (sämtliche Spiele gewonnen!) konnten wir den unangefochtenen Tabellenführer aus Vöcklamarkt doch noch verdrängen und sogar noch den begehrten Meistertitel erringen! In der Endabrechnung konnte die Truppe 3 Spieler in den Top 10 der Einzelrangliste platzieren, was einer großartigen und konstanten Leistung geschuldet war! Gratulation an die Truppe und wir sind uns sicher, dass auch der eine oder andere Akteur dieser Mannschaft mit dem persönlichen „Aufstieg“ in die Kreisklasse belohnt wird!

 

F – Mannschaft

Das Saisonziel der F, das Einbauen von zahlreichen jungen Spielern, wurde wie bereits erwähnt, schon in der Hinrunde vollständig erfüllt. Zu diesem großartigen Ergebnis (14 eingesetzte Spieler) wurde auch sportlich voll überzeugt und die Truppe um Captain und „Mr. Konstante“ Christian konnte immerhin 6 volle Erfolge einheimsen, was vor der Saison wohl niemand für möglich gehalten hätte!
Gratulation an alle Beteiligte für die großartige Performance und wir von Seiten des Webteams sind auch sehr zufrieden mit unseren Jungs (und Mädel!) !

 

Fazit und Ausblick auf die kommenden Aufgaben

Mit zwei Meistertitel, einem 6. und zwei 7. Plätzen können wir durchwegs zufrieden Bilanz und einen vorläufigen Schlussstrich unter diese Spielzeit 2011/12 ziehen! Nun gilt es im beliebten Meistercup zusätzliche Spielpraxis zu sammeln und auch das OTX-Konto der Beteiligten noch reichlich zu füllen.
Unsere Sektion ist mit 2 Mannschaften (B und E) in diesem Cup vertreten und das Webteam wird auch wie immer ausführlich darüber berichten, wie unsere Teams abgeschnitten haben!

 

06.05.2012

Rückblick auf die Saison 2011/12

Die Saison 2011/12 ist nun schon wieder Geschichte und es bedarf eines kurzen Rückblicks auf die erlebten Ereignisse und Highlights einer äußerst erfolgreichen Saison für unsere Sektion. Summa summarum wurden alle gesetzten Ziele erreicht und teilweise sogar noch im positiven Sinne übertroffen. Nun zu den einzelnen Mannschaften, den Ergebnissen und Platzierungen und einem kurzen Ausblick auf kommende Ereignisse:

 

A – Mannschaft

Unsere A startete in diese Saison mit dem Ziel des vorzeitigen Klassenerhalts und einer guten Platzierung im sicheren Mittelfeld. Bereits in unserer Zwischenbilanz der Hinrunde konnten wir von Seiten des Webteams stolz berichten, dieses Ziel erreicht zu haben und daher konnten wir die Saison ohne Stress und Hektik ruhig zu Ende spielen.

Der finale 6. Platz mit einer positiven Siegbilanz (10:9) ist schwer in Ordnung, jedoch wäre unter Umständen eine noch bessere Platzierung möglich gewesen, was uns jedoch durch diverse Personalprobleme leider nicht gelungen ist!
Trotzdem blicken wir auf eine erfolgreiche Saison zurück, der Schmerz der letztjährigen Abstiegssaison ist vergessen und die Truppe konnte sich mehr als nur rehabilitieren!
Unser Dank gilt allen eingesetzten Spielern dieser Mannschaft, die diesen Erfolg möglich machten und für die neue Spielzeit bleibt das Fazit: Erfolg wiederholen oder sogar (leicht) übertreffen!

 

B – Mannschaft

Der Rückblick auf die Hinrunde wurde mit einer Statistik eröffnet, darum ist es nur gerecht, den Saisonrückblick ebenso mit einer beeindruckenden Statistik zu beginnen: 19 von 20 möglichen Spielen gewonnen! Nur 26 Einzelniederlagen in 20 Saisonspielen! Einzelranglistenplätze 1 und 2 durch Walter Sen. und Margot! Meister und Aufstieg in die Bezirksklasse! Noch Fragen?

Dieser kurze Auszug aus der Statistik zeigt nur eines: Der verdiente Meister und Aufsteiger in dieser Kreisklasse kommt aus unserem Verein und darf sich von nun an wieder mit härteren Aufgaben und adäquaten Gegnern auseinandersetzen!
Gewiss ist dieser letzte Satz im ersten Lesen etwas präpotent oder gar arrogant! Jedoch ist es nun mal so (das haben auch schon andere erlebt!), dass mit jedem weiteren Sieg die Aufstiegsvarianten der Gegner mehr und mehr kurioser werden! Speziell in der Rückrunde traten uns Gegner zum Teil äußerst ersatzgeschwächt gegenüber und probierten erst gar nicht, größeren Widerstand zu leisten!

Mit Sicherheit trug auch der spektakuläre Transfer von Michi „Mück“ Leithinger dazu bei, den letzten Skeptikern zu zeigen, dass der Titel nur über uns führen kann! Auch der letzte verbliebene Widersacher um den Meistertitel, Attnang-Puchheim, verzichtete nach und nach im Laufe der Rückrunde auf diverse Leistungsträger und verschonte uns daher vor einem spannenden und hochklassigen Endspurt um den Titel! Wir von Seiten des Webteams gratulieren dennoch recht herzlich zum sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksklasse und wir alle sind schon gespannt, welche Gegner und Hallen uns in Zukunft erwarten werden!

 

C – Mannschaft

Unsere C erfüllte das Minimalziel (Klassenerhalt) recht souverän und konnte durch eine weitestgehend unspektakuläre Rückrunde Platz 7 erobern! Konstanz war wie auch in den letzten Jahren die größte Problematik in dieser Truppe, die wie keine andere spektakuläres und hochklassiges Tischtennis mit unnötigen und kuriosen Niederlagen folgen lies. Für kaum eine Mannschaft ist der bekannte Spruch (zu viel zum Sterben und zu wenig zum Leben) so zutreffend wie für unsere C.

Speziell in den Heimspielen (mit Unterstützung von Fans und Coach!) wuchs die Mannschaft oftmals über sich hinaus, jedoch mit der Distanz zur heimischen Halle begannen auch die Trauben höher und höher in den Himmel zu wachsen. Mit einem Rückstand von 4 Punkten auf Platz 4 unterstreicht diese These einmal mehr das durchaus vorhandene Potential auf mehr.
Jedoch sind wir von Seiten der Sektion und des Webteams überzeugt, mit schweißtreibenden Trainingseinheiten während der spielfreien Zeit, diese Konstanz endlich zu bekommen, um nächste Saison mit einem besseren Endrang zu finalisieren. Fürs erste beglückwünschen wir die Truppe dennoch zum erfolgreichen Klassenerhalt und freuen uns schon auf eine abwechslungsreiche neue Spielzeit 2012/13!

 

D – Mannschaft

Endlich ist diese frustrierende Saison vorbei! Dieser Satz gilt zumindest für eine Mannschaft unserer Sektion, für die D rund um Captain Jürgen. Aussichtslos bereits nach der Hinrunde zurück, folgte eine sehr gute Rückrunde mit immerhin 2 Siegen und einem Unentschieden, was jedoch aufgrund der Stärke und Dichte dieser Kreisklasse unterm Strich etwas zu wenig war.

Immerhin konnten wir die rote Laterne an den ATSV Timelkam abgegeben und das negative Erlebnis einer sieglosen Saison von uns weisen! Soweit so gut, war es uns allen von vornhinein klar, diese Mannschaft kaum aus eigener Kraft retten zu können, verfügen beispielsweise unsere Sportsfreunde aus Regau über einen qualitativ hochwertigeren Kader wie wir und sie konnten diese Routine auch leider vollends ausspielen und uns knapp in die Schranken weisen!

Durch den gleichzeitigen Aufstieg und Meistertitel der E können wir jedoch auch nächste Saison wieder in der Kreisklasse mitspielen und speziell für die jungen und talentierten Spielern dieses wichtige Sprungbrett weiterhin bereitstellen!
Bleibt noch als Fazit und Ausblick auf die neue Saison zu sagen, dass wir der neuen Spielzeit bereits mit Vorfreude entgegenblicken und mit einer veränderten Mannschaft das Ziel des Klassenerhalts neuerlich anstreben werden!

 

E – Mannschaft

Unsere Oldies but Goldies (Fredi, Willi, Stefan) und Captain Franz persönlich sicherten der D eine neuerliche Teilnahme an der Kreisklasse. Es wurden 18 von 20 möglichen Spielen gewonnen und schlussendlich auch die beiden entscheidenden Spiele gegen Vizemeister Vöcklamarkt und den Dritten Ohlsdorf für uns entschieden!

Mit einer furiosen und beeindruckenden Rückrunde (sämtliche Spiele gewonnen!) konnten wir den unangefochtenen Tabellenführer aus Vöcklamarkt doch noch verdrängen und sogar noch den begehrten Meistertitel erringen! In der Endabrechnung konnte die Truppe 3 Spieler in den Top 10 der Einzelrangliste platzieren, was einer großartigen und konstanten Leistung geschuldet war! Gratulation an die Truppe und wir sind uns sicher, dass auch der eine oder andere Akteur dieser Mannschaft mit dem persönlichen „Aufstieg“ in die Kreisklasse belohnt wird!

 

F – Mannschaft

Das Saisonziel der F, das Einbauen von zahlreichen jungen Spielern, wurde wie bereits erwähnt, schon in der Hinrunde vollständig erfüllt. Zu diesem großartigen Ergebnis (14 eingesetzte Spieler) wurde auch sportlich voll überzeugt und die Truppe um Captain und „Mr. Konstante“ Christian konnte immerhin 6 volle Erfolge einheimsen, was vor der Saison wohl niemand für möglich gehalten hätte!
Gratulation an alle Beteiligte für die großartige Performance und wir von Seiten des Webteams sind auch sehr zufrieden mit unseren Jungs (und Mädel!) !

 

Fazit und Ausblick auf die kommenden Aufgaben

Mit zwei Meistertitel, einem 6. und zwei 7. Plätzen können wir durchwegs zufrieden Bilanz und einen vorläufigen Schlussstrich unter diese Spielzeit 2011/12 ziehen! Nun gilt es im beliebten Meistercup zusätzliche Spielpraxis zu sammeln und auch das OTX-Konto der Beteiligten noch reichlich zu füllen.
Unsere Sektion ist mit 2 Mannschaften (B und E) in diesem Cup vertreten und das Webteam wird auch wie immer ausführlich darüber berichten, wie unsere Teams abgeschnitten haben!

 

15.01.2012

Laakirchner Stadtmeisterschaft 2012 - Gerald konnte seinen Titel erneut verteidigen

Vorab möchten wir uns im Namen der gesamten Sektion für die, mal wieder, perfekte Organisation des Turniers durch Walter sen. bedanken, der mit seinem Helferteam am Buffet und am Schreibertisch von der Früh weg bis am Abend für einen perfekten Ablauf sorgte. Ein besonderer Dank an dieser Stelle gebührt aber auch unserem Buffet-Team, die in altbewährter Manier für das kulinarische Highlight an diesem Tag sorgte. Sie versorgten uns alle vorzüglich mit Speis und Trank und in Zusammenarbeit mit unseren Turniersponsoren verhalfen sie uns für einen respektablen Beitrag für unsere Vereinskasse. Danke hierfür!


Die 33. Auflage dieses ewig jungen Klassikers sorgte für einen besonders großen Zuspruch, wurde die imposante Zahl von 67 Teilnehmern aus dem Vorjahr nochmals übertroffen und wir konnten uns diesmal über eine Rekordteilnahme von 73 SportlerInnen freuen.
Sowohl am Vormittag bei den Schülern und Jugendlichen, als auch am Nachmittag bei den Erwachsenen stand wie auch in den Vorjahren stets der olympische Gedanke (Dabei sein ist alles) und die sportliche Fairness aller Teilnehmer im Mittelpunkt.
Trotz dieser gewohnten Fairness und der feucht-fröhlichen Stimmung (Gründe werden geheimgehalten, basieren jedoch auf einer geheimen Mixtur von Stefan Huber! ) wurde beinhart um jeden Punkt gekämpft und der Ansturm der jungen Generation auf die arrivierten Kräfte fand nach der erst kürzlich durchgeführten Vereinsmeisterschaft seine Fortsetzung!


Letztlich setze sich jedoch wieder mal die Routine eines Hannes Ohrlinger oder Gerald Zehetner durch, die wie im Vorjahr wieder das Finale bestritten, das mit einem knappen, aber verdienten Sieg von unserem Gerald endete. Die weiteren Ergebnisse können in der unteren Übersicht eingesehen werden.
In diesem Sinne bedankt sich das Webteam im Namen der Sektion für die erfolgreiche Durchführung dieser Stadtmeisterschaft und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg bei der nun anstehenden Rückrunde der Mannschaftsmeisterschaft!

 


Zusammenfassung Stadtmeisterschaft 2012:

A-Bewerb
1. Gerald Zehetner (Stadtmeister)
2. Hannes Ohrlinger
3. Margot Mayr, Peter Seber
 

B-Bewerb
1. Karl Wieser
2. Ernst Huber
3. Stefan Neuhofer, Gottfried Lang

Doppel-Bewerb
1. Karl Wieser / Robert Aigner
2. Markus Eder / Markus Rotzinger
3. Ernst Huber / Lukas Huber , Peter Seber / Erich Haslbauer

Senioren Bewerb
1. Karl Wieser
2. Hannes Ohrlinger
3. Walter Neuhofer sen., Peter Seber

Hobby Bewerb
1. Van-Thay Pheav
2. Dietmar Mottl
3. Harald Prall, Peter Kastovsky
 
Die Stadtmeisterschaft 2012 in Bildern